Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Was Macht mit uns macht

Wer Macht will, müsse sie ergreifen [1]. Menschen täten nichts Gutes, es sei denn, sie würden dazu gezwungen. Man müsse sich egoistisch verhalten und nur an sich denken.  Auch aus unserem Alltag kennen wir das. Gerade in der Führungsebene sitzen Menschen, die unmenschlich und inkompetent sind. Kelltner untersuchte den Prozess der Machtergreifung. Kelltner studierte in„Was Macht mit uns macht“ weiterlesen

Gute Menschen an einem schlechten Ort

An unsere eigene Verdorbenheit zu glauben, spricht uns frei [1]. Zum einen wäre das Böse dann der Naturzustand und wir haben eine Rechtfertigung nicht gut sein zu müssen und zum anderen bestätigt diese Einstellung unsere Erfahrungen. Belegen lässt sich dieses Menschenbild mit weltbekannten Studien: In einem Experiment bekamen Studenten zufällig die Rolle des Gefangenen oder„Gute Menschen an einem schlechten Ort“ weiterlesen

Wer ficken will, muss freundlich sein

Gern inszenieren wir Menschen uns als besonders und führen das oft auf unser enormes Hirnvolumen zurück. Damit können wir Werkzeuge herstellen und können die Welt an unsere Bedürfnisse anpassen, statt uns an die Welt anzupassen. Wir verfügen über Sprache und können über die Zukunft nachdenken und sie planen. All diese Fähigkeiten haben einen hohen Preis.„Wer ficken will, muss freundlich sein“ weiterlesen