Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Was Macht mit uns macht

Wer Macht will, müsse sie ergreifen [1]. Menschen täten nichts Gutes, es sei denn, sie würden dazu gezwungen. Man müsse sich egoistisch verhalten und nur an sich denken.  Auch aus unserem Alltag kennen wir das. Gerade in der Führungsebene sitzen Menschen, die unmenschlich und inkompetent sind. Kelltner untersuchte den Prozess der Machtergreifung. Kelltner studierte in„Was Macht mit uns macht“ weiterlesen

Der Mensch ist dem Menschen ein Welpe

Ob der Mensch von Natur aus gut oder böse ist, ist ein zentraler Streit in der Philosophie. Hobbes und Rousseau vertreten beide die Vorstellung, dass es einen Naturzustand gibt [1]. Nach Hobbes seien alle Menschen angetrieben von der Selbsterhaltung, sodass sie egoistisch, hinterhältig agieren. Die Ordnung in unserer Gesellschaft sei nur eine dünne Schutzschicht, die„Der Mensch ist dem Menschen ein Welpe“ weiterlesen

Kotzen statt Kacken

Ich habe mittlerweile das Buch [1] durch und habe wieder eine Menge gelernt, wieso das System so stabil ist und dass wir kaum eine Möglichkeit haben etwas zu ändern. Die Unterschicht wird systematisch übergangen, sodass sie von dem einzigen Einfluss auf die Politik keinen Gebrauch mehr macht. Das Prinzip, dass jede Stimme gleichviel zählt, trifft„Kotzen statt Kacken“ weiterlesen