Der Ursprung des #Coronavirus

Nachdem ich besorgt war, dass ich vielleicht auch Corona habe, wurde ich zunächst in der Warteschleife des ärztlichen Notfalls abgewiesen. Ich hatte keinen nachgewiesenen Kontakt zu einem Infizierten. Ich habe auch keinen Urlaub in eine der Risikozonen gemacht. Auch mein Hausarzt meinte, dass ich ganz unbesorgt sein solle. Solange mein Körper in Ruhe noch funktioniere, solle ich mich ausruhen und mich an meiner Kurzatmigkeit nicht stören. Dass an meiner Schule Corona nachgewiesen wurde, sei nicht weiter schlimm, weil die Schulleitung bestimmt alle weiteren Schritte unternommen habe. Ich solle mich nicht ans Gesundheitsamt wenden, weil diese schon genug zu tun hätten. Es gibt jetzt schon über 10.000 Fälle, wobei sie an meinem Beispiel gesehen, längst nicht alle testen.

Was heißt das jetzt für mich? Schon jetzt sind die Behörden überfordert mit der Situation und trotzdem scheint der Hauptfokus auf der Wirtschaft zu liegen. Während Freizeitaktivitäten weitestgehend eingeschränkt werden, weil wir den Kontakt zu Mitmenschen reduzieren sollen, sollen wir weiter wie bisher arbeiten. Dass der Krankheitserreger sich noch exponentiell ausbreitet, dass in den ersten Gemeinden sogar schon eine Ausgangssperre herrscht. Auch wer keine Krankheitssymptome zeigt, kann bereits den Virus in sich tragen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wenn die Ausgangssperren auch deutschlandweit kommen.

Selbst wenn mittlerweile viele Verschwörungstheorien im Netz kursieren, dass womöglich das US-Militär den Virus erschaffen haben, ist das Auftreten neuer Krankheitserreger nicht ungewöhnlich. Die gesamte Biosphäre ist an ständiger Veränderung durch Mutation. Auch wenn wir es makroskopisch nicht wahrnehmen, evolvieren besonders Viren und Bakterien aufgrund ihrer kurzen Generationen sehr schnell. Daher können besonders Krankheitserreger sich schnell entwickeln und für uns zur Bedrohung werden.

Viren und Zellen haben an ihrer Oberfläche bestimme Strukturen, die zur Erkennung von fremd und eigen verwendet werden. Diese Oberfläche des Virus ist quasi der Schlüssel zu dem Schloss der Oberfläche der zu befallenden Zelle. Mutationen an der Oberflächenstrukur können dazu führen, dass neue Viren entstehen, welche über die Artgrenzen hinweg verbreitet werden. So kann eine Tiergrippe auch den Menschen befallen. Zunächst ist der Virus an die neue Tierart häufig nicht gut angepasst. Doch wenn er es schafft unsere Schutzmechanismen zu überwinden, werden wir krank. Unser Immunsystem ist auf den neuen Krankheitserreger nicht angepasst. Weitere Mutationen sorgen für eine immer bessere Anpassung an unseren Körper und es wird auch möglich, dass der Virus von Mensch zu Mensch übertragen wird. Diese sind auf den neuen Virus ebenfalls nicht angepasst und der häufige Kontakt zu Mitmenschen führt dann zu einer schnellen Verbreitung des Virus. Der neuartige Coronavirus ist also vermutlich eine Mutation eines Tiervirus. Leider wird das kein Einzelfall bleiben und es ist nur eine Frage der Zeit, wenn es wieder passiert.

Auch dass sich ein Virus schnell vermehrt ist kein Indikator dafür, dass er aus Geheimlaboren stammt.  Das exponentielle Wachstum ist in der Natur nicht ungewöhnlich. Wenn jeder Infizierte nur 2 weitere Menschen ansteckt, dann wird aus einem Kranken, drei Kranke. Die zwei Neuinfizierten stecken wiederrum jeweils zwei Neue an. Es werden dann aus zwei Infizierten vier. Die vier jüngst Infizierten werden wieder acht Menschen anstecken. Daraus werden dann sechzehn und der Virus wird immer schwerer zu kontrollieren. Besonders in einer globalisierten Welt, in der wir schnell große Distanzen zurücklegen und mit vielen Menschen in Kontakt sind, ermöglicht das schnelle Übertragen von Krankheitserregern.

Das gefährliche an den Krankheitserregern sind nicht die Symptome, unter denen wir leiden, da dies häufig die Reaktionen unseres Körpers auf die Krankheitserreger sind. Problematisch wird es, da die befallenden Zellen ihre Funktion in unserem Körper verlieren und unser Körper so geschwächt ist. Dies kann zu weiteren Erkrankungen führen, sodass unser Körper immer schwächer wird.

Weitere Informationen:

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-faelle-aktueller-stand-100.html

https://www.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-kam-vom-tier-es-ist-nur-die-frage-wann-wieder-ein-virus-auf-den-menschen-ueberspringt/25493426.html

Veröffentlicht von Überläufer

Jeden Tag um 17.00 wagt sich das Überläuferli wieder auf das Nussbaumparkett der Dekadenz. Wenn ihr tanzen wollt, zieht eure Schlittschuhe aus und genießt.

5 Kommentare zu „Der Ursprung des #Coronavirus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: